Zeitungsberichte




Über eine Spende von 500 Euro durfte sich die Jugendfeuerwehr Waldsassen freuen. Das Weihnachtsgeschenk stammt vom Planungsbüro Steppan aus Waldsassen, das den Nachwuchs der Brandschützer damit unterstützen möchte. Hier werde gute Arbeit für den zukünftigen Schutz der Bevölkerung geleistet und zudem wertvolle Jugendarbeit betrieben, so die Geschäftsführung. Jugendwart Felix Kubitschek freute sich über die Spende: „Durch solche Aktionen sind Veranstaltungen wie ein Zeltlager oder auch eine 24-Stunden-Übungsschicht möglich, die zu den Highlights im Jahr gehören.“ Auch könne damit Übungsmaterial beschafft werden, das den Alltag in den wöchentlichen Treffen erleichtere. Doch zunächst einmal haben die Kinder und Jugendlichen wenig vom breiten Angebot der Feuerwehr: Aufgrund der aktuellen Pandemie-Lage sind die Gruppenstunden bis auf weiteres eingestellt. „Das Risiko, insbesondere bei der kritischen Infrastruktur Feuerwehr, ist einfach zu hoch“, erläutert Kommandant Tobias Tippmann. "Deshalb gab es heuer auch noch einmal als Entschädigung für die ausgefallene Weihnachtsfeier Geschenke für die Mitglieder, um den Bezug zur Feuerwehr nicht zu verlieren", verrät Kubitschek. Auch hierfür flossen die Spendengelder mit ein.

Quelle:

Bilder: FF Waldsassen
Text: FF Waldsassen



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken