Startseite Verein Geschichte Aktuell Einsätze Jugend Technik Kontakt Bildergalerie Zeitungsberichte Medien Impressum Datenschutz

Berichte

Jahreshauptversammlung der Jugendwehr

Viel zu berichten hat Felix Kubitschek aus seinem ersten Amtsjahr als Jugendwart bei der Feuerwehr Waldsassen. Bei den Neuwahlen der Nachwuchstruppe gibt es einige Änderungen.
In ihrem Jahresrückblick im Gerätehaus konnte die Jugendfeuerwehr Waldsassen auf 66 Termine verweisen. Ein Höhepunkt war das Zeltlager in den Sommerferien am Zeitler-Weiher. Am Wissenstest im vergangenen Herbst nahmen neun Jugendliche teil. Besonders auf die von Rebecca Bruckner absolvierte Stufe VII waren die Verantwortlichen stolz. Erfreulich sei auch die Anzahl von derzeit 26 Mitgliedern, 9 davon kamen allein im vergangenen Vereinsjahr hinzu. Der Schülergruppe gehören 16, der Jugendgruppe 10 Nachwuchskräfte an.

Einweisungen und Übungen

In den 34 Gruppenstunden der Schülergruppe waren unter anderem Funk und Kartenkunde, das Arbeiten mit Löschschaum aber auch gesellige Themen wie ein Grill- oder Spieleabend ein Bestandteil. Bei den 32 Terminen der Jugendgruppe wurden die Teilnehmer schon mehr gefordert: Hier standen die Einweisungen in verschiedene Gerätschaften oder auch eine Einsatzübung zu einem Verkehrsunfall auf dem Programm. Sowohl in der Schüler- als auch in der Jugendgruppe lobten die Betreuer die rege Teilnahme an den Veranstaltungen: "Macht bitte so weiter, dann bereitet es auch uns noch mehr Spaß!", betonte Felix Kubitschek. Am häufigsten bei den Treffen der Schülergruppe präsent waren Lukas Dietl und Timo Saller mit jeweils 30 Besuchen. Hannes Lochner und Florian Müller waren mit jeweils 24 Gruppenstunden in der Jugendgruppe am häufigsten anwesend.

Kassier Samuel Bachofner verwies in seinem Bericht auf eine positive Bilanz mit einem Zuwachs von rund 500 Euro. Zahlreichen Spenden sei es zu verdanken, dass trotz des eigenfinanzierten Zeltlagers im August wieder die Möglichkeit bestehe, abwechslungsreiche und interessante Gruppenstunden im Laufe dieses Jahres zu gestalten.

Spannend wurde es dann bei den Neuwahlen: Bei der Wahl zum Gruppensprecher ging Florian Müller nach einer Stichwahl als Sieger hervor, Jennifer Bruckner wurde seine Stellvertreterin. Das Amt des Kassiers übernimmt Andreas Rothaler. Auch dieses Ergebnis stand erst nach einer Stichwahl fest. Die Kasse werden Hannes Lochner und Samuel Bachofner prüfen.

Überrascht wurden die Mitglieder dann noch durch die Anschaffung neuer Kleidungsstücke: Hier wurden sowohl neue Schutzanzüge als auch neue Uniformjacken gekauft. Im Laufe des Jahres seien außerdem noch ein "Berufsfeuerwehr-Tag" mit dem Jugendrotkreuz sowie ein Treffen mit der Jugendfeuerwehr des Patenvereins in Nabburg geplant.

"Wir-Gefühl" gestärkt

Am Ende bedankte sich Jugendwart Felix Kubitschek bei seinen vielen Helfern, besonders bei Stellvertreter Florian Sandner und den Schülerwarten Georg Mayer und Rebecca Bruckner. Kommandant Tobias Tippmann betonte, dass durch die Jugendwehr gut ausgebildete junge Leute in die aktive Wehr aufrückten. Durch gemeinsame Aktionen werde zudem das "Wir-Gefühl" gestärkt, das später im aktiven Dienst ein bedeutender Faktor sei. Auch der Einsatz der Jugendlichen beim Sommerfest sei enorm wichtig, so Tippmann. Dabei blickte er auch schon auf das Fest zum 150-Jährigen der Wehr im Jahr 2019 voraus: "Da zähle ich auf euch!"

750 Euro für Jugendarbeit

"So viele Bäume wie dieses Jahr hatten wir wohl noch nie. Und das spiegelt sich auch in der Spendensumme wider." Zufrieden zeigten sich die Organisatoren der diesjährigen Christbaum-Abholaktion. Mitte Januar waren die JU Waldsassen und die KLJB Kondrau wieder auf Tour gegangen. Als Spendenempfänger wurden diesmal die Jugendfeuerwehren Waldsassen und Kondrau ausgewählt. Bereits im Vorfeld hatten die Organisatoren eifrig für die Aktion geworben - mit Erfolg. So kamen insgesamt 750 Euro zusammen. Bei der Spendenübergabe im Gerätehaus der Klosterstadt durfte sich die Jugend der Feuerwehr Waldsassen mit ihren 26 Mitgliedern über 500 Euro freuen, die Kondrauer Jugendwehr, die 13 Mitglieder umfasst, erhielt 250 Euro. Bei einer gemütlichen Runde im Florianstüberl fand anschließend ein reger Informationsaustausch statt. So war zu erfahren, dass die Jugendfeuerwehr Waldsassen die Spende für die Finanzierung der "Berufsfeuerwehr-Nacht" nutzen will. Dabei werden die Jugendlichen der Feuerwehr und des BRK im Gerätehaus eine 24-Stunden-Schicht mit verschiedenen Übungen und Rettungseinsätzen durchführen. Die Kondrauer Jugend will die Spende für die Finanzierung verschiedener Veranstaltungen und Übungen, die über das ganze Jahr anfallen, verwenden. Des Weiteren entstand auch die Idee, einen gemeinsamen Grillabend der beiden Jugendfeuerwehren durchzuführen, um das gute Verhältnis noch weiter zu vertiefen.

Berichte